VdS-Lehrgang

Entrauchung - Teil 1

Die Entrauchung umfasst alle technischen Maßnahmen und Mittel, um Rettungswege und Aufenthaltsbereiche für Personen im Brandfall raucharm bzw. rauchfrei zu halten und für die Feuerwehr im Brandfall die Sichtverhältnisse zu verbessern.

Die Anforderungen an die Entrauchung von Standardbauten sind in den jeweiligen Landesbauordnungen festgelegt. Bei Sonderbauten oder Garagen sind ggf. weitergehende Maßnahmen für den Abzug von Rauch oder Wärme erforderlich. So sind Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) heute wesentliche Bestandteile von Brandschutzkonzepten. In den Maßgaben der entsprechenden Bauordnungen zum „vorbeugenden Brandschutz“ sind sie zwingend vorgeschrieben. So wird in der (Muster-)Industriebaurichtlinie eine „Einrichtung zur Rauchableitung“ gefordert.

Der hersteller- und produktneutrale Lehrgang „Entrauchung“ wird von führenden Fachleuten der Branche durchgeführt und vermittelt neben grundlegenden Kenntnissen über die Funktionsweise von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen die Grundsätze von Planung und Berechnung. Ergänzt wird der Lehrgang durch die Kenntnisse um den betriebssicheren Zustand von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sowie einem Praxisteil, in dem an Vorführmustern der Aufbau und die Funktionsweise der Bauteile erläutert werden.

Aufgrund des sehr umfangreichen Themengebiet ist der Lehrgang in zwei Teile untergliedert, die auch unabhängig voneinander gebucht werden können. Hier finden Sie alle Informationen zum VdS-Lehrgang "Entrauchung - Teil 2"

Bei einer angestrebten Qualifikation zur „verantwortlichen Fachkraft nach VdS 2133“ bzw. „verantwortlichen Fachkraft nach VdS 2222“ ist der Lehrgang empfehlenswert. Die Teilnehmer erhalten umfassendes Wissen, herstellerunabhängig und neutral.

Die Prüfung zur „verantwortlichen Fachkraft nach VdS 2133 bzw. VdS 2222“ erfolgt unabhängig von diesem Lehrgang. Information zur Prüfung, den Terminen und der Anmeldung finden Sie auf unserer Website: vds.de/errichter-anerkennung-rwa

RWAN: 25,6 Unterrichtseinheiten bzw. 19,2 Zeitstunden gemäß IDD

Anerkennung

 

Der Lehrgang ist durch die Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) in der Schweiz anerkannt. Damit kann er als Fortbildung für die Zertifikatsverlängerung VKF im Bereich Brandschutz angerechnet werden.

Zielgruppen

Mitarbeiter von Errichtern von Entrauchungsanlagen, Mitarbeiter von Brandschutzbehörden, Planungsbüros der Gebäudetechnik, Versicherungsunternehmen und Sachverständige

Inhalt

1. Teil/RWAN: Natürliche und Mechanische Entrauchung

  • Arten und Verwendung von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA)
  • Entrauchung in baurechtlichen Regelwerken, Richtlinien und Normen
  • RWA – Zertifizierung und Anerkennung, CE-Kennzeichnung, VdS-System und VdS-Errichteranerkennung
  • RWA – Abnahme und Wartung
  • Aerodynamik von natürlichen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (NRA)
  • Dimensionierung von NRA
  • NRA-Berechnungsbeispiele in Gruppenarbeit
  • Bauteile und Systeme von NRA
  • Besonderheiten von mechanischen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (MRA)
  • Dimensionierung von MRA
  • MRA-Berechnungsbeispiele in Gruppenarbeit
  • Bauteile und Systeme von MRA
  • VdS-Anforderungen und VdS-Systemprüfungen von NRA und MRA

Beginn & Ende

Der erste dreitägige Teil beginnt am ersten Tag um 11:30 Uhr und endet am dritten Tag um 16:45 Uhr.

Termin in Köln

Alle Termine dieser Veranstaltungsreihe anzeigen

Firmenseminar

Gerne führen wir Seminare auch exklusiv für Sie durch - das können sowohl Lehrgänge sein, die in unserem Programm stehen, als auch speziell auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Veranstaltungen.

Als Firmenseminar anfragen

Ansprechpartner

Fragen zur Anmeldung

+492217766362

Fragen zu Inhalt & Ablauf

+492217766371

Das könnte Sie auch interessieren

    nach oben
    Top