VdS-Fachtagung

Fortbildungsseminar für Brandschutzbeauftragte

Als Brandschutzbeauftragte haben Sie die fachliche Befähigung, umfangreiche Aufgaben des vorbeugenden Brandschutzes in Ihrem Betrieb wahrzunehmen, zu organisieren und zu koordinieren. Voraussetzung für diese verantwortungsvolle Tätigkeit ist die regelmäßige Aktualisierung und Erweiterung der erworbenen Kenntnisse. Dabei helfen die halbjährlichen VdS-Fortbildungsseminare für Brandschutzbeauftragte.

Das deutsche Richtlinienwerk von vfdb, DGUV und VdS sieht Fortbildungen im Umfang von 16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten jeweils innerhalb von 3 Jahren vor. Dieses VdS-Fortbildungsseminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten, die mit der Teilnahmebescheinigung nachgewiesen werden.

Weiterbildung

Diese Veranstaltung ist geeignet zur Fortbildung für Brandschutzbeauftragte nach den vfdb-Richtlinien 12-09/01:2014-11 und umfasst 16 Unterrichtseinheiten. Sie erfüllt auch die Anforderungen an Weiterbildungs­maßnahmen für Versicherungsmitarbeiter nach der „EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD)“ bzw. § 7 VersVermV und umfasst 12 Zeitstunden.

Zielgruppen

Die Teilnahme empfiehlt sich für alle Brandschutzbeauftragten aus Industrie- und Herstellerbetrieben, Dienstleistungsunternehmen und Pflegeeinrichtungen sowie aus Verwaltung, Verkaufs- und Versammlungsstätten. Ebenso eignet sich das Seminar für Mitarbeiter von Berufs- und Werkfeuerwehren.

Hinweise

In der Tagungsgebühr sind Tagungsunterlagen, Pausengetränke, Mittagessen, sowie die Abendveranstaltung am 02.12.2020 enthalten.

Es gelten unsere AGB für Fachtagungen

Inhalt

  • Was macht der BSB, wenn die BMA und das Gebäude nicht in die Norm passen?
  • Drehflügelantriebe und Feststellanlagen in der täglichen Anwendung – von der Inbetriebnahme bis zur Wartung
  • Evakuierungsorganisation richtig planen
  • „Immer dasselbe?“ Schadenbeispiele für Brände durch Schweißarbeiten
  • Was tut man eigentlich nach einem Brand?
  • Schutzzielorientierte Branderkennung und Alarmierung | Was Rauchwarnmelder bieten
  • Betriebliche Ladestationen für Handgeräte und Elektrostraßenfahrzeuge
  • Gefährdungsbeurteilung im Brandschutz
  • Brandschutzhelferausbildung
  • Rechte und Pflichten des BSB in einem möglichen Strafverfahren der Staatsanwaltschaft
  • Der BSB als innerbetrieblicher Kommunikationsexperte
  • Lebenszyklus von Lithium-Batterien in einer Behörde – von der Inbetriebnahme bis zur Entsorgung
  • Praktischer Einsatz von THEMIS für BSB – ein Fallbeispiel

Beginn & Ende

Die Veranstaltung beginnt am ersten Tag um 10.00 Uhr und endet am zweiten Tag um ca. 16.15 Uhr.

Termin in Köln

Alle Termine dieser Veranstaltungsreihe anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zur Anmeldung

+492217766480

Fragen zu Inhalt & Ablauf

+492217766487

Weiterführende Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

nach oben
Top